© Wolfgang Wolak / Verlagsgruppe News / picturedesk.com

Risikofonds: Speedinvest will 175 Millionen Euro

Insider Nº28 / 19 4.2.2019 News

Hast du schon gehört, dass der Wiener Risikokapitalgeber Speedinvest noch 2019 einen dritten Fonds (hier findest du Details dazu) auflegen will? Eingesammelt werden sollen rund 175 Millionen Euro für Frühphasen-Investments in Fintechs aus der Dach-Region sowie Ost- und Westeuropa. Einsteigen kannst du ab einer Investmentsumme von 500.000 Euro. Stell dir vor, erreicht Gründer Oliver (Holle) sein ambitioniertes Ziel, würde er zukünftig den größten Frühphasen-Fonds Europas stellen!

Wie du vielleicht weißt, verwaltet Speedinvest aktuell rund 200 Millionen Euro und das mit großem Erfolg. Der erste, 2011 aufgelegte Fonds „Speedinvest 1“, erzielte bisher eine nahezu Verdreifachung der Investments in Exit-Erlösen und derzeitigen Unternehmenswerten. Nur zwei der 20 Portfolio-Unternehmen sind ausgefallen. Und auch der zweite Fonds „Speedinvest 2“ schneidet im Branchenvergleich bisher gut ab. So geht investieren!

 

Neuer Look: Post in gelber Designertracht
Die Ruhe selbst: Treichl zu „Steuer auf Gier“
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Hampel gegen Tojner: Staatsanwalt prüft FMA-Anzeige
Neue Spitze: Holzmann wird Nationalbank-Gouverneur

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.