© VIENNA INSURANCE GROUP/APA-Fotoservice/Tanzer

Umdenken: VIG erhöht Dividende

Insider Nº74 / 19 22.3.2019 News

Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen (spontan fällt mir die Bawag Group AG ein), denkt VIG-Generaldirektorin Elisabeth (Stadler) so überhaupt nicht an ein Aktienrückkauf-Programm (dient zur Pflege des Aktienkurses). Obwohl die Versicherungen derzeit im Geld schwimmen. „Das ist keine Option“, sagte Elisabeth – du siehst sie hier mit Finanzvorständin Liane (Hirner) –  bei der gestrigen Bilanz-Pressekonferenz (gute Zahlen).

Die Vienna Insurance Group AG zahlt ihren Aktionären lieber mehr Dividende (ein Euro statt 90 Cent) und erhöht ihre Ausschüttungsquote auf bis zu 50 Prozent. Das finde ich durchaus erfrischend. Beim aktuellen Kurs von 22,5 Euro ist das eine Dividendenrendite von 4,4 Prozent. Damit bleibt die VIG allerdings hinter der Uniqa Insurance Group AG, die aktuell mit 5,9 Prozent hausiert.

Insolvenzgefahr: Wirbel um Cleen Energy
Rapid-Präsident: Allianz-Banker heißer Kandidat
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Börsianer Roadshow: Frühlingsgefühle an den Märkten
Dritte Piste: Flughafen Wien in Jubelstimmung

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.