© Wiener Börse

Investoren: Wiener Börse fest in ausländischer Hand

Insider Nº105 / 19 18.4.2019 News

Hat es dich auch überrascht, dass der Norwegische Staatsfonds der stärkste aktive Investor an der Wiener Börse ist? Internationale Großanleger halten laut Wiener Börse AG 65,3 Prozent des Streubesitzes im ATX Prime Index. Mit der Vanguard Group und Blackrock folgen zwei große US-Investmenthäuser auf den Plätzen, die hauptsächlich passiv über Exchange Trades Funds (ETF) investiert sind. US-Großanleger waren mit 6,62 Milliarden Euro investiert. Hier habe ich eine Infografik für dich:

Insgesamt betrug der Streubesitz 2018 übrigens 48,5 Milliarden Euro. Um an der Übermacht der ausländischen Investoren ein bisschen zu kratzen, finde ich es jedes Jahr begrüßenswert, dass es den Weltfondstag (am 19. April 2019) gibt, um inländische Investments voranzutreiben. Die Wiener Börse hat einen Beitrag im Börsenradio (hör dich rein) dazu. Das Video der Vereinigung der inländischen und ausländischen Investmentgesellschaft (VÖIG und VAIÖ) finde ich ebenfalls sehr gelungen.

Schade für Wien: IPO von Frequentis in Frankfurt
Neue Kernaktionäre: Post will Mitarbeiter beteiligen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Aufsichtsrat: Ex-Palfinger-Boss zieht bei Amag ein
Postenschacherei: Ettl verliert Job bei FMA

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.