© LANGBEHN / Action Press / picturedesk.com

Immer wieder Österreich: Frequentis mit AT-Kennzahl

Insider Nº126 / 19 10.5.2019 News

Was den Fußballfans der rot-weiß-rote Schal, ist bei Aktien die ISIN (bedeutet International Securities Identification Number). Nun müssen wir uns die Aufmerksamkeit des Börsengangs der heimischen Frequentis AG am 14. Mai 2019 zwar mit Deutschland teilen (lies hier nach). Ich habe aber gehört, dass die Frequentis AG mit einer AT-Kennzahl auf den Markt kommen wird. Jede Aktie hat, wie du sicherlich weißt, so eine zwölfstellige Wertpapier-Kennnummer. Der primäre Börsenplatz bleibt Frankfurt, die globale Sammerlurkunde wird aber bei der Oesterreichischen Kontrollbank AG in Wien hinterlegt. Für mich macht das durchaus Sinn, die Clearingstelle in jenem Land zu haben, indem man auch beheimatet ist.

Die S&T AG hat mit AT0000A0E9W5 auch eine AT-Kennzahl, ist aber gar nicht in Wien gelistet, sondern nur in Frankfurt.

Zehn Prozent: B&C greift bei Frequentis-Aktien zu
Bank Austria scheitert: Sonderprüfung bei BKS Bank abgelehnt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Schelling zieht Kürzeren: Kein Aufsichtsrat bei OMV
Impact Investing: Erstes Gemeinwohlkonto startet

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.