Cordoba 2.0: Aus für deutsche Pkw-Maut

Insider Nº171 / 19 19.6.2019 News

Da ist es Österreich doch tatsächlich gelungen, die geplante deutsche Pkw-Maut zu kippen (lies hier nach). Mich erinnert die gewonnene Klage vor dem Europäischen Gerichtshof ein bisschen an das legendäre Fußballländerspiel in Cordoba 1978.

Während heimische Autofahrer feiern, gibt es aber auch einen rot-weiß-roten Verlierer. Georg (Kapsch), Chef der Kapsch Trafficcom AG, hatte den Zuschlag für die Errichtung des deutschen Mautsystems erhalten. Deutschlands Verkehrsminister Andreas (Scheuer) hat die Verträge gekündigt. Verluste schreiben wird Georg laut eigenen Angaben zwar keine, die gelieferte Leistung wird jedenfalls bezahlt. Das Ende der Maut wird in der diesjährigen Bilanz aber jedenfalls spürbar sein.

Wirbel um N26: Konten wegen Sicherheitsmängel gesperrt
Tojners Aluflexpack-IPO: Hoher Streubesitz in Aussicht
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kuschelkurs ade: Immofinanz blitzt bei S Immo-HV ab
Überflieger: Do&Co schüttelt Ballast ab

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.