Nach dem Crash: Bawag-Boss greift bei Aktien zu

Insider Nº161 / 19 7.6.2019 News

Bawag-Boss Anas (Abuzaakouk) hat im großen Stil Ende Mai Aktien eingekauft. Insgesamt blätterte er 754.264 Euro für 20.000 Bawag-Aktien hin – mit einem Durchschnittskurs von etwa 37,70 Euro. Anas (ihn siehst du hier beim IPO mit Börse-Boss Christoph (Boschan)) ist ein schlauer Fuchs. Wie du weißt, hatte die Ankündigung von Bawag-Großaktionär Cerberus Capital Management sein Aktienpaket zu verkaufen (lies hier nach), am 23. Mai 2019 zu einem starken Kursrutsch von mehr als zehn Prozent geführt. Anas zeigt mir mit dem Zukauf, dass er hinter der Bank steht. Finde ich gut.

Mittlerweile notiert die Aktie schon wieder über 39 Euro, Anas hat also in wenigen Tagen bereits rund 30.000 Euro verdient. Auch nicht schlecht.  

Muss man haben: Nachhaltige Investments boomen
Uniqa Privatstiftung: Gesamter Vorstand tritt ab
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Börsianer Salon: So ticken kreative Köpfe
Neu am Thron: Müller vom Beamten zum Finanzminister

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.