© Börsianer

Abflug?: Jäger liebäugelt mit Flughafen München

Insider Nº212 / 19 29.7.2019 News

Die Gerüchteküche brodelt: Wie der „Münchner Merkur“ berichtet, soll sich der jetzige Vorstand der Flughafen Wien AG Julian (Jäger) beim Flughafen München um den Chefposten beworben haben. Das würde aber einen Zerfall des (für mich kongenialen) Vorstandsduos mit Günther (Ofner) bedeuten. Fände ich sehr schade!

Die Pressestellen der Flughäfen München und Wien wollen sich nicht zu dem Gerücht äußern. Komisch finde ich vor allem, dass Julians Abflug so kurz nach dessen Wiederbestellung (im Juni 2019) zum Vorstand (für weitere fünf Jahre) kommen soll. Sollte Julian tatsächlich zur Konkurrenz nach München gehen, wäre das jedenfalls ein herber Verlust für den Flughafen Wien. Julian treibt leidenschaftlich den Terminalausbau voran und kämpfte unermüdlich für die Genehmigung der Dritten Piste (ich hatte dir berichtet).

Eine Nachfolge-Entscheidung für den jetzigen Münchner Flughafenchef Michael (Kerkloh) soll in den nächsten Wochen folgen (Amtsantritt wäre Jänner 2020).

Banken im Visier: FMA schaut bei Krediten genauer hin
300 Millionen: Voestalpine holt sich Geld von EIB
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Erholungsreif: Wolford sucht das Nadelöhr
Modern Banking: N26 tüftelt künftig im Wexelerate

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.