© STEPHANIE KEITH / AFP Getty / picturedesk.com

Dynatrace: Fulminanter Börsengang in New York

Insider Nº218 / 19 2.8.2019 News

Das in Österreich gegründete Software-Unternehmen Dynatrace (hier gehts zur Webseite) ist gestern sehr erfolgreich in New York an die Börse gegangen. Stell dir vor, Aktien waren während der Zeichnungsfrist um 16 US-Dollar angeboten worden, der erste Börsenkurs lag bei 25,50 US-Dollar (!), die Aktie ging gegen Börseschluss auf 23,85 US-Dollar zurück. Wie mir die Wiener Börse ausrichten lässt, könnte die Aktie bald im Global Market Segment zu kaufen sein. Hier sind coole Bilder vom Börsengang:

Technik-Vorstand Bernd (Greifeneder) hat das Unternehmen 2005 in Linz gegründet, mittlerweile ist der Unternehmenssitz in den USA, in Waltham, Massachusetts (da habe ich gleich das Lied von den Bee Gees im Ohr). Toll finde ich, dass Dynatrace (macht Cloud-Lösungen) weiterhin in Linz, Graz, Hagenberg und Klagenfurt Entwicklungs-Labors unterhält.

ÖBAG-Strategie: Vorstand kündigt große Taten an
Politik in der Pflicht: Treichl für Finanzbildung ab Volksschule
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Flughafen-Vorstand: Jäger bleibt doch in Wien
Mehr Macht: Familie Zumtobel erstarkt im Aufsichtsrat

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.