© ÖBAG

ÖBAG-Strategie: Vorstand kündigt große Taten an

Insider Nº217 / 19 1.8.2019 News

Unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit stellte der ÖBAG-Vorstand Thomas (Schmid) letzte Woche beim Salzburg Summit die Neuausrichtung der Staatsholding vor. Dazu gehören Investitionen in „Schlüsselindustrien“ und die Unterstützung eines nachhaltigen Innovationsfonds. Interessanter Fakt: Die ÖBAG hat weder eine österreichische Schlüsselindustrie definiert, noch weiß sie wie der Fonds aussehen soll. Also viel Gerede um den heißen Brei?

„Die Schlüsselindustrien müssen erst definiert werden“, sagt mir ÖBAG-Sprecherin Melanie (Laure).

Das soll vom Beteiligungskomitee der ÖBAG bis Ende 2019 geschehen. Ebenso offen ist, wie der von WKO-Präsident Harald (Mahrer) geforderte „nachhaltige Innovationsfonds“ (will Thomas unterstützen) aussehen soll. Höhe der Dotierung und Zeitplan Fehlanzeige!

Ich finde es ja gut, mit Visionen für Nachhaltigkeit und neuen Investmentideen zu spielen. Anstatt groß aufgezogener Ankündigungspolitik wünsche ich mir trotzdem mehr Greifbarkeit in den Vorschlägen. Dazu braucht es natürlich auch den Doppelpass mit der neuen Bundesregierung. Ich bin gespannt, wann den Worten Taten folgen.

Politik in der Pflicht: Treichl für Finanzbildung ab Volksschule
Flughafen-Vorstand: Jäger bleibt doch in Wien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Mehr Macht: Familie Zumtobel erstarkt im Aufsichtsrat
Schlagabtausch: Top-Ökonomen diskutieren auf Twitter

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.