© OeNB

OeNB mit neuem Chef: Ära Holzmann beginnt

Insider Nº248 / 19 2.9.2019 News

Robert (Holzmann) hat seinen Dienst als oberster Notenbanker Österreichs mit Anfang September 2019 angetreten und löst damit Ewald (Nowotny) an der Spitze der Oesterreichischen Nationalbank ab. Ich bin sehr gespannt, welche Akzente Robert setzen wird. Er übernimmt in einer schwierigen Zeit mit Niedrigzins-Dilemma, Konjunkturabschwung und der Neuorientierung des Bankensektors. Wie ich auf Ö1 gehört habe, will er die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank kritischer unter die Lupe nehmen.

Von mir bekommt Robert einen Vertrauensvorschuss, Erfahrung (14 Jahre bei der Weltbank) hat der Wirtschaftswissenschaftler schließlich genug. Ich werde ihn an seinen Taten messen.

Das Foto zeigt Robert übrigens in seinem Büro. Falls du dich auch fragst: Im Hintergrund schaut ihm Ökonom Eugen (Böhm von Bawerk) über die Schulter, den du vielleicht noch von der 100-Schilling-Banknote kennst. Eugen war vor mehr als 120 Jahren Finanzminister.   Das Bildnis ist eine Leihgabe der Akademie der Wissenschaften.

Das könnte dich auch interessieren:

Geplanter Exit: Letztes Stück Ex-Meinl geht von Börse
S Immo: Immofinanz tröstet sich mit Dividende
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Auf die Null gesetzt: Peter Sidlos Bestellung zum Casinos-Austria-CFO
Comeback: Grossnigg steigt wieder bei S&T ein

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.