© Börsianer

Gutes Zeitfenster: UBM will bis zu 120 Millionen

Insider Nº291 / 19 15.10.2019 News

Die UBM Development AG (UBM) will sich über den Kapitalmarkt bis zu 120 Millionen Euro holen und begibt dafür eine Anleihe mit einer Verzinsung von 2,75 Prozent (Laufzeit bis 2025). In einem ersten Schritt (15. Oktober bis 31. Oktober 2019) sollen bestehende Anleihen-Investoren ihre 4,25-Prozent-Anleihe (läuft 2020 aus) in die Neuemission umtauschen können. Diese hatte ein Volumen von 75 Millionen Euro. Sie bekommen dafür einen Barausgleich von 58,23 Euro. Die neue Anleihe kann dann von Investoren ab 4. November (bis 8. November) gezeichnet werden.

Die UBM startet mit einem Zielvolumen von 50 Millionen Euro und will maximal bis 120 Millionen Euro aufstocken. Die Stückelung beträgt 500 Euro je Anleihe. Wenn du mich fragst, ist derzeit ein gutes Zeitfenster für Unternehmen, Geld einzusammeln. Die UBM hat zwar kein Rating, gilt aber als etabiliert Anleihen-Emittent. Die S Immo AG (lies hier nach) konnte ihre letzte Emission vor einer Woche fulminant platzieren. Wirst du die Anleihe zeichnen?

Marktkreise: Bank Austria in deutsche Auslandsholding
Verspätete Ad-Hoc: 105.000 Euro Strafe für Sanochemia
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Buwog-Prozess: Ettenauer sichtlich angefressen
Unicredit-Pläne: Bank Austria muss sich warm anziehen

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.