© Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

“Unerfreulich“: Blümel kritisiert EZB-Zinspolitik

Insider Nº10 / 20 16.1.2020 News

„Unerfreulich“ und „nicht zufrieden“ zeigt sich unser neuer Finanzminister Gernot (Blümel) im Puls 4- Interview mit der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank. Sein Plan: Mit Österreich als Beispiel vorangehen und Schulden abbauen (haben schon viele vor ihm versprochen!). Ich bin nur gespannt, wie Gernot das Thema auf EU-Ebene bei den Finanzministertreffen angehen wird.

An sich spricht Gernot an, was sich viele denken. Die Schuld an den weiterhin tiefen Zinsen sieht er an der immer größeren Verschuldung der Mitgliedstaaten. Problem an der Sache: Wie ändert man das und bringt alle dazu, an einem Strang zu ziehen? Ich hoffe, Gernot geht mit voller Kraft dieses Thema an und lässt die Wien-Wahl so gut wie möglich beiseite. Als Finanzminister hat er ohnehin genügend Aufgaben.

Wie die warmen Semmeln: RLB OÖ platziert halbe Milliarde
Wiener Börse: Sanochemia sagt Tschüss
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Heimkehr: FMA-Vorstand vor Absprung zur Hypo OÖ
Eminenz vor Abgang: Chance für Veränderung bei VIG

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.