© Börsianer

Börsenreif: Vienna Estate Immobilien rüstet auf

Insider Nº30 / 20 3.2.2020 News

Die Vienna Estate Immobilien AG ist, wie ich höre, seit kurzem wieder zwei Milliarden Euro schwer und hat sich personell (lies hier nach) neu aufgestellt. Immobilien-Investor Günter (Kerbler) hat als Aufsichtsrat federführend ganze Arbeit geleistet, Miteigentümer Johann (Kowar) ist indes ausgestiegen (klick hier). Zukäufe in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags sind geplant. Wenn du mich fragst, sprechen diese Indizien für eine Börsenreife. Was meinst du? Günter (hält 38 Prozent) ist ein alter, gewiefter Fuchs (und öffentlichkeitsscheu, wie Füchse eben so sind), dem traue ich einen Börsengang auf jeden Fall zu!

Die Vienna Estate Immobilien AG wurde vor zwei Jahren aus der Wiener Privatbank SE herausgelöst. Du kennst die Unternehmensgruppe bestimmt als ehemaligen Eigentümer der Conwert Immobilien SE (hat die Vonovia SE gekauft).

Johann macht derzeit einige seiner Beteiligungen zu Geld. Im September 2019 (lies hier nach) verkaufte er für 5,2 Millionen Euro 9,9 Prozent an der Wiener Privatbank SE an Arca Investments.

Porr zahlt hohe Zinsen: Anleihe erfolgreich platziert
Premiere geglückt: CA Immo holt sich halbe Milliarde
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Coronavirus: Auch Wiener Börse ist infiziert
Teures Pflaster: VIG & Uniqa buhlen um AXA-Töchter

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.