© IMF Staff Photo/Stephen Jaffe

Zeugniszeit: IWF lobt heimischen Finanzmarkt

Insider Nº31 / 20 4.2.2020 News

Gleichzeitig mit den Schülern in Wien und Niederösterreich hat unser Finanzsystem vergangene Woche ein Zeugnis  vom Internationalen Währungsfonds (IWF) ausgestellt bekommen. Note: „Sehr Gut“, heißt es von Seiten der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA). Der IWF spricht aber auch von einer Zunahme der finanziellen Verwundbarkeit (hier zum ganzen Bericht).

Alle fünf Jahre beschäftigt sich der IWF intensiv mit unserem Finanzmarkt. Wir gehören laut diesem nämlich genauso wie Norwegen oder Hongkong zu einem „systematisch wichtigen Finanzsektor“. Positiv seien in Österreich vor allem die Fortschritte in der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Als Risiko nennt der IWF die Abhängigkeit unseres Finanzsystems von der Profitabilität Osteuropas (wünscht sich daher mehr Stresstests). Ich sehe in Osteuropa aber auch eine große Chance und hoffe in fünf Jahren ein ähnliches Zeugnis zu lesen.

Börsenreif: Vienna Estate Immobilien rüstet auf
Porr zahlt hohe Zinsen: Anleihe erfolgreich platziert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Premiere geglückt: CA Immo holt sich halbe Milliarde
Coronavirus: Auch Wiener Börse ist infiziert

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.