© OMV AG

Viel Lärm um nichts: OMV-Chef Seele entlastet

Insider Nº230 / 20 25.5.2020 News

Wie ich dir berichtet habe, hat die Plattform Dossier.at OMV-Boss Rainer (Seele) wegen Spesen-Vorwürfen angepatzt. „Viel Lärm um nichts“, sagt nun Aufsichtsratschef Wolfgang (Berndt) nach einer internen Prüfung. Alle Spesen und Sponsorings seien korrekt abgelaufen und die Kosten für Jet-Flüge seien sogar um 80 Prozent gesenkt worden. Großartig, dass die OMV AG so schnell und transparent reagiert hat. Der Dossier-Artikel war mir zu einseitig, es wirkte als wollte man Rainer vernadern. Die Zurufe aus der zweiten Management-Ebene waren für mich von Anfang nicht glaubwürdig. Wenn die Kosten auf der Agenda stehen, gibt es in jedem Konzern unzufriedene Mitarbeiter. Hier hätte man ausgewogener berichten können.

Höheres Risiko: Corona verhagelt Ergebnis der Uniqa
Vorbildfunktion: Deutsche führen fixen CO2-Preis ein
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Eurozone vor Kollaps: US-Ökonom Roubini sieht rot
Oberbank HV: Anträge von Bank Austria abgeschmettert

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.