© HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com

Buwog-Prozess: Skandal durch Lauschangriff?

Insider Nº244 / 20 2.6.2020 News

Die Fortsetzung des Buwog-Prozesses beginnt heute mit einem Knalleffekt. Vor jeder Gerichtsverhandlung, aber auch während der Pausen, wurden die Angeklagten und Anwälte vom Gericht abgehört. Für Grassers-Anwalt Manfred (Ainedter) und Norbert (Wess) ist der Lauschangriff ein Skandal. Überraschend ist das Thema für mich nicht, Richterin Marion (Hohenecker) wies vor jedem Prozesstag darauf hin, dass die Verhandlung völlig legal durchgehend in Bild und Ton festgehalten wird. 169 Stunden (auch Journalisten) sollen laut den Juristen aber illegal  aufgenommen worden sein. Sie präsentierten heute gleich ein Gutachten dazu. Die Schlagzeilen gehören damit ihnen. Richterin Marion (Hohenecker) wird nun darüber entscheiden, ob sie und ihr Senat befangen sind oder nicht. Damit könnte der Buwog-Prozess platzen und zurück an den Start geschickt werden.

Immo-Business: Trotz Corona läuft es operativ
2,5 Millionen: Wirecard-Boss kauft eigene Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nach Handelstopp: European Lithium schließt Partnerschaft
Gagenkaiser: Seele stoßt den Bawag-CEO vom Thron

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.