© Börsianer

Wiener Börse: Corona kurbelt Handelsumsätze an

Insider Nº303 / 20 2.7.2020 News

Die Wiener Börse AG hat im ersten Halbjahr 2020 mit Handelsumsätzen von 39,18 Milliarden Euro deutlich mehr verdient als 2019 (31,64 Milliarden Euro). Ich hoffe, du wunderst dich nicht darüber. Schließlich profitiert die Wiener Börse (und natürlich die Broker) von starken Korrekturen an den Aktienmärkten (wie im März), denn das bedeutet, es wird auf Teufel komm raus gehandelt. Stark ist mit 1,73 Milliarden Euro auch das „global market“ Segment, wo du internationale Aktien kaufen kannst, hier wurde im gesamten Vorjahr 1,79 Milliarden Euro umgesetzt. Außerdem wurden 1.020 neue Anleihen begeben. Hier habe ich eine Grafik für dich:

Wiener Börse AG

Weil es mir gestern aufgefallen ist: Kaum war Börse-Technikvorstand Ludwig (Nießen) im verdienten Ruhestand, funktionierte gestern die Xetra-Handelsplattform nicht. Ein Schelm, wer Börses dabei denkt.

Eisiger Wind: Ex-Voest-Chef Eder ist nicht der Buhmann
Rette was geht: Heimische Justiz beschäftigt Wirecard
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kauforgie: VIG-Eigentümer investiert 7,5 Millionen
Green Finance: 1,1 Millionen von Ministerin Gewessler

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.