© Voestalpine

300 Prozent zum Jubiläum: Voestalpine feiert 25 Jahre IPO

Insider Nº446 / 20 9.10.2020 News

Die Voestalpine AG feiert heute, am 9. Oktober 2020, ihr 25. Jubiläum an der Wiener Börse! Ich kann mich noch gut an die Proteste von damals erinnern, die Privatisierungsbestrebungen waren vielen ein Dorn im Auge. Hier habe ich ein altes Foto für dich:

ÖGB

In den 25 Jahren hat sich das Unternehmen von einem simplen Stahlkocher zu einem Hochtechnologiekonzern verwandelt, die Marktkapitalisierung stieg von 700 Millionen auf 4,25 Milliarden Euro. Beim Börsengang 1995 hieß der Konzern übrigens noch Voest-Alpine Stahl AG (bis 1973  Vöest), damals wurden elf Millionen Aktien ausgegeben. Die staatliche Österreichische Industrieholding AG (ÖIAG) hielt nach dem IPO 43,4 Prozent, die VA Tech 22,7 Prozent und der Streubesitz 33,9 Prozent.

Endgültig privatisiert war die Voestalpine AG (hat seit 2001 diesen Namen) im Jahr 2005. Seit 2000 gibt es übrigens eine Mitarbeiterbeteiligungs-Stiftung, die aktuell 14,8 Prozent am Unternehmen hält und zu den größten Aktionären gehört. Aktuell ist das Umfeld (Stichwort Handelskrieg, schwächelnde Autoindustrie, Corona) für den Konzern schwierig. Seit Börsengang hat die Aktie aber trotzdem einen Kursgewinn von rund 300 Prozent eingefahren. Chapeau!

Stimmenfang: Wienwahl liebt Finanzbranche
Vejdovszky zu alt: S Immo will Satzung wegen CEO ändern
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
IVA-Rasinger: Abgang nach Pecik-Machtwort bei S Immo
Zapfenstreich: Immofinanz spitzt auf 500 Millionen Euro

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.