© Aventa AG

Drei Jungspunde: Neuzugänge an der Wiener Börse

Insider Nº533 / 20 7.12.2020 News

An der Wiener Börse gab es im November 2020 drei Neuzugänge. Die Biogena Group Invest AG und die Sun Mirror AG, ein Schweizer Rohstoffkonzern, gehören jetzt zum Einsteigersegment „Direct Market“. Im „Direct Market plus“ sind die Aktien der Aventa AG neu dazugekommen. Market Maker ist bei allen dreien die Baader Bank AG.

Das Grazer Unternehmen Aventa AG entwickelt Immobilienprojekte. Finanzvorstand Peter (Resch), hat mir verraten, was sich der Konzern vom Börsengang erhofft: „Wir erwarten uns mehr Aufmerksamkeit bei potenziellen Investoren. Grundstücksankäufe und Projektentwicklung sind kapitalintensiv und deshalb brauchen wir immer wieder frisches Kapital.“ Anfangs hätten sich eher Private und Kleinanleger für die Projekte von der Aventa AG interessiert, so Peter (ihn siehst du stolz die Glocke läuten), mit dem Börsengang sollen mehr professionelle Immobilienanleger Kunden sein.

Das Schweizer Bergbauunternehmen Sun Mirror AG hat sich auf Rohstoffe wie Gold und Lithium spezialisiert. Der Konzern ist bereits an der Börse in Düsseldorf gelistet und jetzt in den „Regulierten Markt“ gewechselt ist. Dem Listing an der Wiener Börse sollen nächstes Jahr die Notierung an der Frankfurter und Londoner Börse folgen.

Das Salzburger Nährstoffunternehmen Biogena Invest Group AG ist mir schon länger bekannt. 2020 gehörte es wieder zu den nachhaltigsten österreichischen Klein- und Mittelunternehmen. Der Börsengang solle die Marke bekannter machen und bei der internationalen Expansion helfen, hat mir eine Konzernsprecherin erklärt. „Bei früheren Crowdinvest-Kapmagnen ist eine große Community von Interessierten entstanden, die auch Anteile kaufen möchten“, heißt es aus Salzburg. Willkommen!

Buwog-Prozess: Karl-Heinz Grasser schuldig gesprochen!
Online-Sparen: Spitzenzinssatz für Tagesgeld
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kepler-Experte: Warnung vor übertriebenen Optimismus
500 Millionen: Lenzing holt sich Geld von Investoren
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.