© HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com

Arbeitsmarkt: Kocher ist die richtige Waffe

Insider Nº2 / 21 11.1.2021 News

Martin (Kocher) ist für mich nicht nur auf dem Papier ein Topkandidat als Arbeitsminister. Die Regierung holt sich, mit dem von mir sehr geschätzten Ökonomen, zur richtigen Zeit einen exzellenten Experten an Board. Die Belebung des Arbeitsmarktes wird in Zukunft ein zentrales Thema sein, denn Menschen ohne Arbeit kosten nicht nur viel Geld, sondern machen etwas mit unserer Gesellschaft.

Markus ist ein Teamplayer, sehr geerdet und kommunikativ. Das könnte ihm, neben seiner Unabhängigkeit, vor allem bei den Gesprächen mit den Sozialdemokraten und der Gewerkschaft entgegenkommen. Wie viel Handlungsmöglichkeiten er bekommt und ob er Politik kann wird man sehen. Innerhalb der Koalition wird er ein wertvoller Sparring-Partner sein. Für den sportlichen Läufer wird die Belebung der Arbeitsmarkts ein Marathon werden. Die nötige Kondition bringt er mit. Das findet auch sein Kollege Gabriel (Felbermayr).

Gespannt bin ich allerdings, wer Martin an der Spitze des IHS nachfolgt, auch das Wifo sucht einen neuen Chef. Diese Prozesse dauern normal Monate. Einer meine Favoriten wäre Stefan (Bruckbauer), Chefvolkswirt der Unicredit Bank Austria AG.

Weitere Stimmen aus dem Netz. Martin ist übrigens selbst auf Twitter sehr aktiv.

Adieu Autobank: Besser ein Ende mit Schrecken
Online-Sparen: Spitzenzinssatz für Tagesgeld
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
279.000 Euro Strafe: Erste Asset Management wehrt sich
Schlupfloch: Oberbank, BKS und BTV zahlen Dividende
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.