© Börsianer

Immofinanz: Investor Umek poltert gegen Ronny Pecik

Insider Nº113 / 21 18.3.2021 News

Investor Klaus (Umek ) von Petrus Advisers ist sauer und hat bei der Übernahme-Kommission ein Nachprüfungsverfahren laut Übernahmegesetz beantragt. Der Grund des Ärgers:

„Die Investorengruppe um Ronny (Pecik) wäre zu einem Übernahmeangebot für die gesamten Anteile an der Immofinanz verpflichtet gewesen, da eine faktische Beherrschung der Gesellschaft vorlag. Dies zeigt sich insbesondere durch die CEO-Bestellung von Pecik vom April 2020, die Kapitalerhöhung im Juli 2020 und die S Immo Hauptversammlung im Oktober 2020“, sagt mir Klaus.

Petrus Advisers hält aktuell 3,3 Prozent an der Immofinanz AG. Klaus hat mir zum Verständnis folgenden Paragraphen geschickt:

§22 Übernahmegesetz; Wer eine unmittelbare oder mittelbare kontrollierende Beteiligung an einer Zielgesellschaft erlangt, muss die Übernahmekommission darüber informieren und innerhalb von 20 Börsetagen ein Angebot für alle Aktien der Zielgesellschaft legen.

Vor allem die Ernennung von Ronny als CEO „ohne Ausschreibung“, die „Zuteilung von rund 70 Prozent an Pecik-nahe Investoren“ bei der Kapitalerhöhung und das „gemeinsame Fernbleiben von Pecik-nahen Investoren“ bei der HV belegen hier laut Klaus die „faktische Beherrschung“. Das sind schon heftige Vorwürfe. Ich bin auf das Urteil der Übernahmekommission gespannt!

Neue Zentrale: Lukoil wird Nachbar von Amundi & Co
Director’s Dealings: FMA straft CA Immo 
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rückzieher: Oberbank muss Dividende kürzen
Unicorn: Bitpanda erstmals mit Milliardenbewertung

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.