© Börsianer

Neue Zentrale: Lukoil wird Nachbar von Amundi & Co

Insider Nº112 / 21 17.3.2021 News

Der russische börsennotierte Erdölkonzern Lukoil (Marktkapitalisierung 51 Milliarden Euro) will seine internationalen Aktivitäten zukünftig in Wien bündeln. Dafür investiert er weiter in Wien und zieht im Herbst 2022 in seine neue Zentrale am Wiener Schwarzenbergplatz 13, mit bestem Blick auf das Heldendenkmal der Roten Armee. Die Bauarbeiten haben bereits gestartet. Im direkten Umfeld befinden sich auch prominente Finanzdienstleister wie die Sberbank, Zürich Versicherung, Amundi, Oberbank AG oder Bank Gutmann und natürlich die Industriellenvereinigung. Ein Rundgang:

Director’s Dealings: FMA straft CA Immo 
Rückzieher: Oberbank muss Dividende kürzen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Unicorn: Bitpanda erstmals mit Milliardenbewertung
Immofinanz: Verwirrung um Razzia bei Ronny Pecik

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.