© Montana Tech Components

Montana Aerospace: Tojner bringt dritte Tochter an die Börse

Insider Nº171 / 21 23.4.2021 News

Investor Michael (Tojner) plant den dritten Streich: Nach den erfolgreichen IPOs der Varta AG und Aluflexpack AG sollen mit dem Börsengang (im zweiten Quartal an der Schweizer SIX) der Montana Aerospace (gehört zur Michaels Montana Tech Components) 400 Millionen Euro in die Kassen gespült werden. Zwei institutionelle Investoren (darunter M&G Investments) haben bereits den Kauf von Aktien in Höhe von 113 Millionen Euro zugesagt, die Montana Tech bleibt Mehrheitseigentümer. In den letzten zwei Jahren hat Michael 500 Millionen Euro in die Tochter investiert.

Die Montana Aerospace produziert Aluminiumleichtteile (hier kannst du mehr nachlesen) für Flugzeuge, etwa die Schienen, in denen die Flugzeugsitze eingehängt werden oder auch die Profile an den Tragflächen, und beliefert auch den E-Mobilitäts-Sektor. Für mich schwimmt Michael hier ordentlich gegen den Strom, die Flugzeugbranche liegt am Boden. Das macht es vielleicht auch so spannend, die globale Mobilität wird auf jeden Fall wieder zunehmen. Die Berenberg Bank übernimmt als „Global Coordinator“ die Aufgabe, die Aktien an die Aktionäre zu bringen und bekommt Hilfe von der Commerbank AG und der Zürcher Kantonalbank. Schade, dass es kein Börsengang in Wien wird!

Immofinanz: Ronny Pecik macht sich rar
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rebranding: Bitpanda gibt sich frischen Anstrich
Wer hat wen angerufen?: Doskozil gegen FMA-Vorstand

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.