© Börsianer

Wiener Börse: Norwegens Staatsfonds größter Investor

Insider Nº165 / 21 21.4.2021 News

Ich finde es immer wieder spannend, welche Investoren sich am österreichischen Aktienmarkt (Streubesitz ist 50,9 Milliarden Euro schwer) tummeln. Der norwegische Staatsfonds ist weiterhin größter Investor vor Blackrock und Vanguard aus den USA. Insgesamt halten internationale institutionelle Investoren 28,1 Milliarden Euro der verfügbaren Aktien. Und da es derzeit weltweit bergauf geht, profitiert davon die kleine Wiener Börse überproportional. 2021 ist der ATX mit rund 14 Prozent Plus zweitbeste Börse (wir haben auch viel aufzuholen!). Hier habe ich eine Grafik der Wiener Börse für dich:

Wiener Börse

Internationale Investoren wetten aber auch gerne auf  fallende Kurse österreichischer Aktien, derzeit etwa auf die CA Immo AG. Wobei der französische Assetmanager Syquant Capital Mitte April 2021 gleich 2,73 Prozent der im Handel befindlichen CA-Immo-Aktien geshortet hat. Die Aktie ist seit November 2020 wegen des Übernahmeangebots (war nicht erfolgreich) von US-Investor Starwood Capital von 23 Euro auf mehr als 36 Euro gestiegen. Hier ist durchaus Korrekturpotenzial vorhanden.

Wirecard-Geschäfte: Bafin zeigt Investor Alex Schütz an
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Novak Djokovic: RBI holt Tennisstar an Bord
Weltfondstag: Branche feiert starke Zuwächse

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.