© Börsianer

500 Millionen: Erste Group feiert Nachhaltigkeitsbond

Insider Nº190 / 21 10.5.2021 ESG

Die Erste Group Bank AG (Erste Group) hat erfolgreich ihre erste Nachhaltigkeits-Anleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Euro bei institutionellen Investoren platziert und konnte dank Überzeichnung den Zinssatz noch auf 0,125 Prozent drücken. 80 verschiedene Investoren, vor allem aus Österreich, Deutschland, Spanien, Frankreich und Großbritannien griffen zu. Spannend finde ich, dass 52 Prozent einen starken und 35 Prozent einen leichten ESG-Schwerpunkt hatten. Banken und Assetmanager machten die bei weitem größten Investorengruppen aus. Die Erste Group finanziert mit dem Erlös gewerbliche Immobilienprojekte in Rumänien sowie geförderte Wohnbauprojekte in Österreich.

Die Second Party Opinion (ist wie ein Rating) kam von der  Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG. Bookrunner (die helfen bei der Platzierung) waren Crédit Agricole CIB, Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG, ING (war „Sole Sustainability Structuring Advisor“) und LBBW. Glückwunsch!

Rekordstrafe: VIG bekämpft Urteil der FMA
Kommunalkredit: Investoren buhlen um 300 Millionen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
OMV: Chefsessel weckt Begierde
Russischer Multimilliardär: Praktikum bei Voestalpine

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.