© Börsianer

Abgehakt: Keine Ermittlungen gegen OMV-Boss Seele

Insider Nº284 / 21 15.7.2021 News

Wie ich in der „Presse“ lese (klick hier), hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft keine Ermittlungen gegen OMV-Vorstandschef Rainer (Seele) wegen der Borealis-Übernahme eingeleitet. Es gab auch bei der zweiten Anzeige keinen Anfangsverdacht der bestätigte, dass die OMV AG einen zu hohen Preis (rund vier Milliarden Euro) für die Borealis gezahlt hätte. Ich fand die Anzeigen bereits abstrus und habe dich mehrfach darauf hingewiesen. Ich freue mich für Rainer, dass zumindest sein Abschied von der OMV AG in dieser Hinsicht positiv ausklingt. Ich sage es hier gern noch einmal, der Abgang von Rainer als CEO ist für die OMV AG ein großer Verlust. Ab 1. September 2021 übernimmt Borealis-Chef Alfred (Stern) das Ruder. Ich bin gespannt, ob der Aufsichtsrat wegen der Intrigen im Konzern noch aktiv wird.

Corporate Governance: Union Investment stellt Mängel fest
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wegen Kartell: Hohe Millionenstrafe für Strabag
IPO-Kandidat: Invest AG steigt bei Kapsch Business Com ein

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.