© Semperit AG Holding

Trotz Rekordzahlen: Semperit will Kerngeschäft weiter verkaufen

Insider Nº329 / 21 19.8.2021 News

Die Semperit AG Holding erzielte dank einem Umsatzplus von 131,4 Prozent in der Medizinsparte (Operationshandschuhe) ihr bestes Halbjahresergebnis (klick hier) seit der Jahrtausendwende. Die Pandemie macht’s möglich, sag ich nur. Jetzt freut sich Semperit-CEO Martin (Füllenbach) bestimmt, dass er das Kerngeschäft 2020 (ich hatte dir hier berichtet) nicht wie angekündigt verkauft hat. Weit gefehlt! Trotz erfolgreicher Restrukturierung der Medizinsparte Sempermed steht diese immer noch auf der Abschussliste von Martin.

„Der Beschluss ist immer noch aufrecht, es gibt aber aktuell keinen Zeitplan für den Verkauf“, sagt mir Semperit-Sprecherin Monika (Riedel).

Im November 2020 wurde eine Veräußerung Mitte 2021 anvisiert. Gut, dass sich Martin hier flexibel gezeigt hat, sonst gäbe es keine Jahrtausend-Schlagzeile!

Fachkräftemangel: FACC sucht in Kroatien ihr Glück
Tatort Hotel Sacher: Wenn 4,1 Millionen Euro fehlen 
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Tausendsassa: Bitpanda jetzt 4,1 Milliarden US-Dollar wert
Signa gegen Zackzack: Fakten auf den Tisch

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.