© Vonovia

Übernahme geglückt: Vonovia hält Mehrheit an Deutsche Wohnen

Insider Nº374 / 21 27.9.2021 News

Nun konnte die Vonovia doch die Deutsche Wohnen übernehmen! Du erinnerst dich sicher, dass der Übernahmeversuch eigentlich schon als gescheitert gegolten hat (ich habe berichtet).
Heute hat der Immobilienkonzern bekanntgegeben, dass er rund 50,49 Prozent der Stimmrechte an der Deutsche Wohnen besitzt. Damit kann der Übernahmeversuch im dritten Anlauf nicht mehr scheitern. Vonovia hat sogar die Mindestannahmeschwelle seines 19 Milliarden Euro Kaufangebots über Bord geworfen, damit die Fusion diesmal wirklich gelingt.

Ich bin gespannt auf die weiteren Entwicklungen und halte dich am Laufenden – die erste Frist des Übernahme-Offert endet nämlich erst am 04. Oktober um Mitternacht.

Doppeltes Fondsvolumen: Uniqa verdoppelt Investitionen in Startups
Neuer Vorstandschef: Höllerer zieht in RLB NÖ-Wien ein
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Lukratives Geschäft: Golden Tree verkauft Bawag-Anteil
Finanzbildung: Regierung setzt den ersten Schritt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.