© SBO AG

Börsenweisheit: Öl und SBO im Gleichklang

Insider Nº93 / 22 3.3.2022 News

Na, da schau her! Der Ölpreis der Nordsee-Sorte Brent ist heute auf mehr als 115 US-Dollar pro Barrel gestiegen, zu Jahresbeginn lag der Preis noch bei rund 73 Euro (ein Plus von 48 Prozent). Wow! Die US-Sorte WTI ist übrigens bei 114 Euro angelangt (plus 49 Prozent). So weh das an der Tankstelle tut, profitiert davon hat die Aktie der an der Wiener Börse notierten Schoeller Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO), die sich vom Rest des ATX Index (heuer minus 17 Prozent) deutlich absetzt und seit Jahresanfang rund 33 Prozent zugelegt hat. Öl und SBO, das war schon immer ein Gleichklang. Wie du vielleicht weißt, rüstet Weltmarktführer SBO Ölfelder etwa mit Bohrsträngen und Bohrmotoren aus und ist stark in Nordamerika vertreten. Die OMV AG (minus 12 Prozent) – normalerweise der Dritte im Bunde – kann diesmal nicht mitziehen, die Aktie bremsen das starke Russland-Engagement und Nord Stream 2.

Osteuropa-Fonds: Handel vorläufig ausgesetzt
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Lahme Bürokratie: Gründer in Österreich brauchen Geduld
Sberbank-Pleite: Raiffeisen und Sparkassen müssen blechen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.