© Borouge

Börsegang: Plan für Borealis-Tochter Borouge steht

Insider Nº190 / 22 24.5.2022 News

Ich habe dir kürzlich von den Börsenplänen von Borouge berichtet (lies hier). Borouge ist ein Joint-Venture der OMV-Tochter Borealis und der National Oil Company (Adnoc) aus Abu Dhabi. Inzwischen gibt es weitere Details zu der Transaktion, die ich dir nicht vorenthalten möchte.

Wie ich aus den aktuellen Mitteilungen von Borouge lese, wird der Angebotspreis bei 2,45 Dirham (das sind 67 US-Cent) angesetzt. Damit kommt der Chemiekonzern auf die angestrebte Gesamtbewertung von 20 Milliarden US-Dollar. Laut Borouge gibt es bereits Zusagen von Investoren aus den Arabischen Emiraten und Indien im Umfang von 570 Millionen US-Dollar. Den institutionellen Investoren bleibt aber noch bis zum 30. Mai Zeit ihre Angebote abzugeben, ehe voraussichtlich am dritten Juni der Handel an der Börse von Abu Dhabi (ADX) beginnt. Freuen können sich die Anteilseigner außerdem über eine halbjährliche Dividendenausschüttung. Die erste, in Höhe von 235 Millionen US-Dollar soll bereits im September 2022 geschehen, die zweite in Höhe von 650 Millionen US-Dollar im März 2023.

Am Markt kommen die IPO-Pläne gut an – die Aktie der OMV AG ist in der vergangenen Woche um über sieben Prozent gestiegen.

Nach US-Kooperation: Kurssprung bei Marinomed
Disruptive Technologie: Eine deflationäre Kraft in einer inflationären Welt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Zinsen steigen: Nervosität am Immobilienmarkt
Russland-Verkauf: Gazprombank für RBI logische Option

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.