Spalt ade: Rennen um obersten Banken-Lobbyist offen

Exklusiv Insider Nº182 / 22 16.5.2022 News

Bernd (Spalt) geht als Chef der Erste Group Bank AG. Damit wird auch der Posten als oberster Banken-Lobbyist des Landes vakant werden und für ein Pokerspiel in der Bundessparte Bank und Versicherung sorgen. Bernd selbst übernahm im Juni 2020 die prestigeträchtige Funktion, nach dem man sich laut Insider innerhalb von Raiffeisen nicht einig war und die anderen Bankenvertreter, auch als Dank an Vorgänger Andreas (Treichl), Bernd an die Spitze hievten.

Ein weiterer Nachfolger aus der Erste Group Bank AG (Erste), scheint mir unwahrscheinlich, eine Frau wie Gerda (Holzinger Burgstaller) als Chefin der Erste Bank Österreich wird es schwer haben. Nachdem Raiffeisen und Erste in der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mehr oder weniger eine Patstellung haben, könnten Robert (Zadrazil), Vorstandsvorsitzender Unicredit Bank Austria AG, und Franz (Gasselsberger), Generaldirektor der Oberbank AG, zum Königsmacher werden.

Man wird auch abwarten müssen, wie wichtig RBI-Chef Johann (Strobl) das Amt überhaupt ist, ich bin mir nicht sicher ob er dafür einen Kopf hat. Das Geplänkel um die Nachfolge von Bernd hat jedenfalls mit seiner Rücktritts-Ankündigung begonnen.

Überraschung: CEO Bernd Spalt verlässt Erste Group
Betriebliche Vorsorge: Eine Win-win-Situation
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Warten auf 10 Millionen: FACC beendet weiteren Rechtsstreit
Wiener Börse: Grüne Anleihen ab sofort im Schaufenster

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.