© Börsianer

Neue Aufseher: Sesselrücken bei S-Immo

Insider Nº272 / 22 10.8.2022 News

S-Immo-Großaktionär CPI Property Group (CPI) will die neuen Machtverhältnisse (für mich wenig überraschend) nun auch im Aufsichtsrat der Gesellschaft durchsetzen. Dazu soll der Aufsichtsrat bei der nächsten Hauptversammlung von acht auf vier Mitglieder verkleinert werden.

Während die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Ewald (Aschauer), Christian (Böhm), Hanna (Bomba), John (Nacos) und Manfred (Rapf) freiwillig ihre Sessel räumen, soll Streubesitz-Vertreter Florian (Beckermann) auf Antrag von CPI abberufen werden. Dafür sollen zwei CPI-Vertraute, Martin (Němeček) und John (Verpeleti), neu in das Gremium berufen werden.

Die CPI hält bereits 44,4 Prozent der Stimmrechte an der S-Immo. Ein Pflichtangebot an die S-Immo-Aktionäre läuft bis 12. August. Es wird am Markt mit einer hohen Annahmequote gerechnet.

Zuletzt hatten die Anleihen-Gläubiger der S-Immo AG die Möglichkeit zur Sonderkündigung. Hiervon haben mehr als die Hälfte eine Nominale von 104,5 Millionen Euro gekündigt.

Aufsichtsräte: Bei Alter top, bei Geschlecht flop
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Insiderkäufe: Bawag und OMV-Vorstände langten zu
Geldwäsche: Après-Ski-Wirt kostet Bank 100.000 Euro

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.