© Sanziana Perju/ECB

Konjunktur: Was bringt die EZB-Zinserhöhung?

Insider Nº308 / 22 8.9.2022 News

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute den Leitzins um 0,75 auf 1,25 Prozent erhöht. Am Foto siehst du EZB-Präsidentin Christine (Lagarde). Ich hab mich für dich am Markt dazu umgehört. Die Leitzinserhöhung sei zwar negativ für die Konjunktur – durchaus gewünscht, denn sie soll die Nachfrage dämpfen und signalisieren, dass die Preise nicht weiter steigen wie bisher, sagt mir Stefan (Bruckbauer), Chefökonom der Unicredit Bank Austria AG:

„Aber dies ist eben der Preis, denn man für die Senkung der Inflationserwartung bereit ist zu zahlen, da man damit hofft, mittelfristig weniger negative Folgen zu haben als wenn man zu zaghaft ist. Die EZB ist damit deutlich restriktiver geworden und hinsichtlich der Konjunktur sehr optimistisch für nächstes Jahr.“

IHS-Chef Klaus (Neusser) sagt mir: „Endlich ein klares Signal!“ Ich nehme mit, da müssen wir jetzt durch, denn im nächsten Jahr wird es wieder gut. Die Bankaktien im ATX Index haben mit Kurssteigerungen reagiert. Auf Twitter führt die Zinserhöhung zu deutlich unterschiedlichen Reaktionen.

Das könnte dich auch interessieren:

Sonderprüfung: Entlastung für Ex-OMV-Boss Seele
Lebensmittel als Software
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Preisobergrenze für Strom: Verbund-Aktie zieht ab
Widerstand: Regierung prüft IFM-Angebot an Flughafen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.