© Börsianer

Bankraub: 90 Prozent werden aufgeklärt

Insider Nº17 / 23 19.1.2023 News

Mit einem gelben Abholschein in der Manteltasche spaziere ich heute durch die frostige Wiener Innenstadt. Vor meinem Postamt mit integrierter Bank 99 stehend, lese ich dann die Botschaft „wegen Überfall geschlossen“ (siehe Bild oben). Ich reib mir die Augen! Dachte, dass Banküberfälle mit der Floppy-Disk und GSM-Handys irgendwann nach dem Millenniumswechsel ausgestorben sind.

Stimmt tendenziell, aber nicht ganz, wie mir ein Kontakt beim Innenministerium nach einem Blick in die Statistik preisgibt. Demnach gab es 2012 noch 94 Überfälle, von denen erstaunlicherweise nicht einmal jeder zweite aufgeklärt wurde. Die letzten Daten aus dem Jahr 2021 zeigen, dass in Zeiten von Digital Banking und Kryptos kaum noch wer auf die Idee kommt, eine Bank auszurauben. Von gerade einmal zehn Überfällen im ganzen Jahr 2021 wurde nur einer nicht aufgeklärt.

Raub in Banken und Wechselstuben

Jahr / Anzahl / aufgeklärt / Quote

 
2012 94 43 45,7%
2013 79 49 62,0%
2014 63 46 73,0%
2015 73 51 69,9%
2016 39 28 71,8%
2017 38 23 60,5%
2018 32 24 75,0%
2019 26 20 76,9%
2020 19 16 84,2%
2021 10 9 90,0%

Gedanken an Pumpgun-Ronnie

Das war bestimmt ein Silver-Ager denk ich mir, während ich mit meinem gelben „Postzettel“ in der Manteltasche die Kärntner Straße entlang schlendere. Im Cafè Sacher angekommen kommt mir kurz der Gedanke an „Pumpgun-Ronnie“. Der mit einer Maske des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan auftretende Serienbankräuber wurde in den 1980ern zu einer Art Medienstar unter den Kriminellen, dem man lange nicht auf die Schliche kam.

Während ich meiner zweiten Melange des Tages fröne, lese ich im Newsfeed meines Smartphones, dass der Täter bereits von der Cobra gefasst und die Beute sichergestellt wurde. Anscheinend war er unbewaffnet, und hat nur so getan, als hätte er eine Waffe in seiner Jackentasche.

Am Nachhauseweg greif ich wieder in meine Manteltasche. Gut, der Abholschein ist noch da! Und jetzt – mit der Hand in der Tasche – muss ich wohl aussehen wie der Bankräuber, denke ich mir.

Minus 9,67 Prozent: Zusatzpension vor Kürzung
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Top-Ergebnis: SBO-Aufsichtsrat kauft zu
Analysten uneins: Der Fall der AT&S AG

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.