Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Syndikatsvertrag: Raiffeisen hat sich lieb

Insider Nº6 / 17 13.1.2017 News

Die Raiffeisen Landesbanken haben heute im Vorfeld der Hauptversammlung einen  Syndikatsvertrag vereinbart. Und wollen erstmal drei Jahre Mehrheitsaktionäre bei der neuen Raiffeisen Bank International AG (RBI) bleiben. Insgesamt sind die acht Landesbanken mit 65,1 Prozent an der neuen RBI beteiligt. Spekulationen, dass es eine Allianz gegen den größten Aktionär, die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG, geben könnte, wurden damit endgültig weggewischt. So ein gemeinsames Vorgehen ist zu begrüßen. Weitere wichtige Entscheidungen bei den Landesbanken stehen kurz bevor, darüber werde ich dir rechtzeitig berichten.

Immofinanz im Visier: Klaus Umek will eingreifen
Schelling und Kern: Politik ignoriert Kapitalmarkt
Baukonzern im Hoch: Porr zeigt Strabag wie es geht
Erstemission: BKS Bank begibt Social Bond
Immobilien: Neue Struktur für IPO-Kandidat Wienwert
Schock sitzt tief: Union Investment rasiert Standort Wien
Überraschung: Chinesen steigen bei C-Quadrat ein
Streit beigelegt: Aktie von Semperit gibt Gummi
Pensionskassen: Eine Million Kunden in Reichweite
Raiffeisen-Fusion fixiert: Alter Name, neue Struktur
Q-Check Roadshow: Trumpmania im Imperial
Grüner wird Banker: Wallner geht zur Erste Group
Gewinnwarnung bei Wolford: Kein Ende der Laufmaschen in Sicht
Bausparen kritisiert: VKI empfiehlt indirekt Aktien
Rasinger in Rage: Watsche für Justizminister
Schelling am Hebel: FMA-Reform erst 2018
Goldmedaille: Palfinger unterstützt Rodler
Frauenquote kommt: Aufsichtsräte vor kompletter Neuordnung

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.