© Amag/Hermann Wakolbinger

B&C Stiftung: Gewerkschaften machen mobil

Insider Nº344 / 18 26.11.2018 News

Der Übernahmepoker rund um die B&C Privatstiftung (ich hatte dir berichtet) geht in die nächste Runde. Jetzt haben die Gewerkschaften der Amag Austria Metall AG (Amag), Lenzing AG und Semperit AG eine Unterschriftenaktion für ihren jetzigen Mehrheitseigentümer, die Stiftung, gestartet.  Wenn du mich fragst, ein wichtiger Schachzug gegen Investor Michael (Tojner) und sein Konsortium.

Interessant finde ich, dass die jeweiligen Betriebsräte die Politik zur Hilfe herbeirufen. Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas (Stelzer) bekam letzte Woche bereits einen Brief mit über 1.000 Unterschriften von der Amag zugesandt. Darin ist einerseits von einem Treuebekenntnis zum jetzigen Mehrheitseigentümer zu lesen, andererseits von einer Forderung an die Politik das Stiftungsrecht ja nicht zu lockern, wie mir der Betriebsratschef Max (Angermeier) erklärt. Die Betriebsräte von Lenzing AG und Semperit AG wollen ihre Briefe diese Woche noch schicken.

Mir zeigt diese Aktion, dass die angestrebte Übernahme von den Betrieben und der Stiftung als sehr ernst eingestuft wird. Was denkst du, wer sich am Schluss durchsetzt?

Wiener Börse: Punschen für den guten Zweck
Banklizenz fehlt: Fintech Group doch nicht Post Partner
Börsianer Roadshow: Lenzing und Voestalpine im Duett
Post-Aus: Fintech Group und FMA uneins
Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang
Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.