Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

FMA rügt: Erste Asset Management zahlt Strafe

Exklusiv Insider Nº89 / 19 8.4.2019 News

Die Erste Asset Management wurde jetzt von der Finanzmarktaufsicht zu einer Geldstrafe von 4.800 Euro verurteilt. Die Fondsgesellschaft hatte bei drei Fonds gegen den Paragraph 80, Absatz 1, des Investmentfondsgesetzes verstoßen. Darin steht, dass die Verwaltungsgesellschaft auf Rechnung des Fondsvermögens keinen Kredit aufnehmen darf, es sei denn, er ist vorübergehend und überschreitet eine gewisse Grenze (Details findest du auf Seite 87) nicht. Die Fonds haben diese Kreditgrenze anscheinend überschritten. Nun ist die Strafe ja wirklich ein Klacks. Das kommt daher, dass die FMA Strafmilderung gewährt, falls der Beklagte keine Rechtsmittel einlegt.

Zweiter Anlauf: Post findet in Grawe neuen Finanzpartner
Wien und Frankfurt: Frequentis vor Börsengang
Wienwert: Trick um Eigenmarke verhinderte 2015 Insolvenz
Börsianer Roadshow: Niedrige Zinsen, gute Stimmung
Millionen-Beute: Geld von RBI im AUA-Flieger
Trennung: VIG vor Verkauf von S-Immo
Immofinanz: Umek will neue Aufsichtsräte
Research-Fonds: Wiener Börse darf nicht austrocknen
FACC klagt Ex-Vorstände: Unterkühlte Stimmung vor Gericht
Zu viel Regulierung: Mehr Aufseher für Erste Group
Postenschacherei: Ettl verliert Job bei FMA
Aufsichtsrat: Ex-Palfinger-Boss zieht bei Amag ein
Neue Kernaktionäre: Post will Mitarbeiter beteiligen
Schade für Wien: IPO von Frequentis in Frankfurt
Investoren: Wiener Börse fest in ausländischer Hand
Hookipa: Wiener Biotech mit Nasdaq-IPO
S Immo: FMA prüft VIG-Beteiligung
Attacke: Unicredit greift nach Oberbank, BKS und BTV
Löschversuch: Bank Austria dementiert Übernahme
Cyberbetrug: N26 eröffnet Techzentrum in Wien
Streik abgewehrt: Banken-KV mit 3 Prozent plus
Vergütung im ATX: OMV-Boss sahnt kräftig ab
Nach Immofinanz: Umek fordert neue Aufsichtsräte für CA Immo
Große Rochade: Sesselrücken bei Erste Group
Details zum IPO: Frequentis will bis zu 25 Millionen Euro
3-Banken im Visier: Unicredit verschont Oberbank
Neue Aktionäre: Wienerberger holt Mitarbeiter ins Boot
Steuerreform: Kapitalmarkt als großer Verlierer

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.