Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

Doppelt gemoppelt: Slowakei lässt RBI und Erste blechen

Insider Nº322 / 19 11.11.2019 News

Rund 24 und 27 Millionen Euro zahlen die Raiffeisenbank International AG (RBI) und die Erste Group Bank AG an Bankensteuer 2019 in der Slowakei. Wie ich aus Bratislava höre, soll dieser Betrag künftig verdoppelt werden (von 0,2 auf 0,4 Prozent). Für mich der falsche Ansatz, die Finanzbranche zur Budgetaufbesserung des Landes herzunehmen.

Nachdem die Höhe der Bankenabgaben in Rumänien im heurigen Frühjahr noch entschärft werden konnten (hier mehr dazu), stehen die beiden CEE-Banken also vor der nächsten Hürde. Neben der slowakischen Notenbank kritisiert vor allem RBI-Chef Johann (Strobl) das Vorgehen:

“Ich sehe diesen Schritt sehr kritisch, weil er eine enorme Belastung für den gesamten slowakischen Wirtschaftssektor darstellt”.

Ich warte zwar noch auf den endgültigen Entscheid im slowakischen Parlament (Abstimmung noch nicht erfolgt), glaube aber, dass die neue vorgeschlagene Höhe der Steuer durchgeht. Schade, da wird mittelfristig Geld für Finanzierungen fehlen, was der Wirtschaft schaden wird.

Abgestraft: FMA bittet Manager der Hypo Vorarlberg zur Kasse
Casinos Austria: Brisante Aktennotiz bringt Löger ins Visier
EZB-Chef: Diese Wörter beeinflussen den Aktienkurs
Hartwig macht Schluss: Löger nie mehr Finanzminister
Vorhang auf: Grüner Mann für den Kapitalmarkt
Tschüß Anglo Austrian: Frühere Meinl Bank verliert Konzession
Übernahme-Prozess: RBI will in Osteuropa zukaufen
Casinos-Skandal: Gechattet auf Kosten der Republik
Geburtstags-Sause: 60 Jahre Heinrich Schaller
Land des Privat Bankings: Spängler Bank staubt Sieg ab
Börsianer Salon: Nachhaltige Premiere mit Pfiff
Addiko Bank zahlt drauf: Das Übel der Schweizer Franken
Meinl Bank: Deja vu und Imageschaden
Lizenzentzug aufgehoben: Knalleffekt bei Ex-Meinl-Bank
ATX Total Return: Neuer Leitindex für Wiener Börse
Vor Gericht: Bank Austria und Oberbank im Gefecht
28.000 Euro: FMA straft Amundi Austria ab
Fusion: Gespräche zwischen Immofinanz und S Immo geplatzt
Eingenetzt: Allianz-Banker neuer Rapid-Präsident
Whistleblower: Alte Hasen verlassen die Allianz-Gruppe
FACC geht leer aus: Klage gegen Ex-Vorstand abgewiesen
Immofinanz: Sonderprüfung in letzter Instanz abgewiesen
Raiffeisen im Glück: IPO der Software One bringt Millionen
Demo vor OMV: Eure Tage sind gezählt!

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.