Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

Hürde zu groß: Vorerst keine Osram-Übernahme für AMS

Insider Nº285 / 19 8.10.2019 News

Nichts wird es vorerst aus der größten Übernahme der österreichischen Wirtschaftsgeschichte (4,5 Milliarden Euro!). Der AMS AG wurden 51,6 Prozent der Aktien an der Osram Licht AG angedient. 62,5 Prozent hätte es gebraucht. Das war die Mindestannahmeschwelle und Teil des Deals mit dem bayrischen Lichtkonzern (sonst hätte Osram nie grünes Licht für die Übernahme erteilt). Bitter wenn ich mir denke, dass ansonsten 50 Prozent auch reichen würden. Aber Deal ist Deal.

Dabei war das Ziel anfangs sogar 70 Prozent zu erreichen. Gleich hoch also, wie das ihres Übernahme-Konkurrenten Barlyle und Cain. Diesen konnte der steirische Chiphersteller aber ausstechen, weil er den Aktionären sechs Euro mehr pro Aktie anbot. Spekulationen, wie es jetzt weiter geht gibt es viele. AMS-Chef Alexander (Everke) hält an seinem Plan jedenfalls fest:

„Im Dialog mit Osram wollen wir auf unserer Stellung als größter Aktionär von Osram aufbauen, um weiter den vollen Erwerb von Osram zu verfolgen und so eine solide Zukunft für das Unternehmen zu sichern“.

Welche Optionen Alexander hat, kannst du hier lesen:

Gigantische Nachfrage: S Immo platziert Anleihe
Unicredit-Pläne: Bank Austria muss sich warm anziehen
Buwog-Prozess: Ettenauer sichtlich angefressen
Verspätete Ad-Hoc: 105.000 Euro Strafe für Sanochemia
Marktkreise: Bank Austria in deutsche Auslandsholding
Gutes Zeitfenster: UBM will bis zu 120 Millionen
Showdown: Bank Austria vs. 3 Banken startet im November
Teilexit von AWS: Großes Interesse an Marinomed
Höhenluft: Erste Group mietet sich einen Turm
Vakanter Chefsessel: Anadi Bank braucht neuen CEO
Neuanlauf: AMS will weiter Geschichte schreiben
Aktienrückkauf: Bawag muss Aktionäre überzeugen
Ära zu Ende: Erste Bank gibt Puck beim Eishockey ab
ÖBAG-Forum: Aufsichtsräte und Chauffeure
FMA-Prüfung: Auch Lehrer können durchfallen
Wiener Privatbank: Anadi-CEO wird Vorstandschef
Zufall oder Strategie?: Oberbank kauft eigene Aktien
Stress in Übersee: Maori wollen OMV-Chef Seele klagen
Sprengung statt Überfall: Diebe satteln um
Eco feiert Jubiläum: 40 Jahre und kein bisschen leise
Back to the roots: Ronny Pecik schlägt bei S Immo zu
3 Millionen Datensätze: Unicredit wird Cyberopfer
Datenschutz: Post droht Millionenstrafe
Rochaden: Wolford-CEO Dreher tritt zurück
Delisting gescheitert: Ein Hauch von Meinl bleibt an Wiener Börse
Übernahme: Erste Group an M-Bank interessiert
Comdirect: Investor Umek kontert Commerzbank
Weltspartag: Österreichs Anleger sparen sich arm

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.