Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Wiener Börse AG

Finanzbildung: Wo bleibt der große Wurf?

Insider Nº44 / 20 18.2.2020 News

Wie du weißt, begrüße ich jede Maßnahme, die Finanzbildung voranbringt. So ist auch der geplante Finanz-Führerschein der Stadt Wien ein längst notwendiges Projekt (warum nicht für alle Schultypen?) ebenso wie das Vorhaben des Verbands Financial Planners (lies hier mehr), Finanzbildung in Schulen anzubieten. Kürzlich hatte auch das Aktienforum Ideen für mehr Wirtschaftsbildung (klick hier) präsentiert. All diese Einzelmaßnahmen sind bemüht. Was mir fehlt, ist eine zentrale Koordinierungsstelle, die das Thema nicht neu erfindet, sondern steuert und begleitet. Das Bildungs- oder Finanzministerium könnte diese Aufgabe übernehmen. Zeit wirds!

Ach und Weh: Schleichender Exodus der Fondsbranche
FACC gefrustet: I want my money back!
Ökologisierung: Regierung geht Steuerreform an
Nachhaltig veranlagen: Uniqa fordert steuerliche Anreize
Opernball: Börse-Chef tanzt bei Finanzminister an
Schmutzige Trennung: Post und Bawag streiten
Opernball-Sager: Mahrer tritt ins Fettnäpfchen
Zugeschlagen: Addiko Bank hat neuen Großaktionär
Kult-Kolumne: Der Punk erklärt dir die Welt
Kurzes Cooling-Off: Kumpfmüller ab August CEO
Corona-Virus: Gewinner und Verlierer in Wien
Teurer Fehler: Kepler Fonds moniert FMA-Entscheid
Bank 99: Schlechte Presse vor dem Start
Beweise reichen: CA Immo klagt Republik wegen Buwog
Erste Group: Gemischte Gefühle in CEE
Fries steigt aus: Pecik kauft elf Prozent der Immofinanz
Coronavirus: Erster Banker bei Unicredit infiziert
Coronavirus: ETF als Brandbeschleuniger der Wiener Börse?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.