Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© FACC AG

FACC gefrustet: I want my money back!

Insider Nº46 / 20 19.2.2020 News

Wie die Oberösterreichischen Nachrichten (klick hier) berichten, wartet die FACC AG immer noch auf die Auszahlung der 10,8 Millionen Euro, die chinesische Behörden im Zuge der Aufarbeitung des „Fake President Skandals“ (ich hatte dir hier berichtet) 2019 überwiesen hatten. Die FACC AG ist nicht allein, mehrere Unternehmen sind betroffen. Das Geld ist auf einem Konto der Republik Österreich auf Weisung der Oberstaatsanwaltschaft Wien eingefroren, da die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (bekommt in den letzten Wochen wahrlich keine gute Presse) ihre Ermittlungen noch nicht abgeschlossen hat. Und dort liegt es vielleicht auch bis zum Sankt Nimmerleinstag, falls es keinen Schuldspruch gibt.

Ich finde es befremdlich, dass nach drei Jahren intensiver Verhandlungen die Chinesen das Geld endlich überweisen und dann scheitert das Ganze an der österreichischen Rechtslage? Unternehmerfreundlich ist das nicht. Ich hoffe nicht, dass es hier zu Kollateralschäden bei den betroffenen Unternehmen (da hängen Arbeitsplätze dran) kommt. Eines hat bereits geklagt und in erster Instanz Recht bekommen. Ich erwarte da mehrere Scharmützel.

Ökologisierung: Regierung geht Steuerreform an
Nachhaltig veranlagen: Uniqa fordert steuerliche Anreize
Opernball: Börse-Chef tanzt bei Finanzminister an
Schmutzige Trennung: Post und Bawag streiten
Opernball-Sager: Mahrer tritt ins Fettnäpfchen
Zugeschlagen: Addiko Bank hat neuen Großaktionär
Kult-Kolumne: Der Punk erklärt dir die Welt
Kurzes Cooling-Off: Kumpfmüller ab August CEO
Corona-Virus: Gewinner und Verlierer in Wien
Teurer Fehler: Kepler Fonds moniert FMA-Entscheid
Bank 99: Schlechte Presse vor dem Start
Beweise reichen: CA Immo klagt Republik wegen Buwog
Erste Group: Gemischte Gefühle in CEE
Fries steigt aus: Pecik kauft elf Prozent der Immofinanz
Coronavirus: Erster Banker bei Unicredit infiziert
Coronavirus: ETF als Brandbeschleuniger der Wiener Börse?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.