Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

S Immo: Kapitalerhöhung als Wegbereiter für Fusion?

Insider Nº3 / 20 8.1.2020 News

Wie du sicher mitbekommen hast, überlegt die S Immo AG eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Bis zu 6,69 Millionen neue Aktien sollen platziert werden, also zehn Prozent des Grundkapitals! Nun fragst du dich bestimmt auch, wer an diesen zehn Prozent interessiert sein könnte. Das Angebot richtet sich nur an institutionelle Investoren.

Mit Hinblick auf die S-Immo-Hauptversammlung (HV) im April 2020, bei der ziemlich sicher die Abwahl der Stimmrechtsbeschränkung (lies hier mehr dazu) abgesegnet wird, fällt (nicht nur) mir Investor Ronny (Pecik) ein, der sich bereits Ende Oktober 2019 (klick hier) 10,13 Prozent an der S Immo AG gesichert hat.

Fällt die Stimmrechtsbeschränkung (mit 15 Prozent begrenzt), kann die Immofinanz AG mit ihrem Anteil von 29,14 Prozent weit stärker auftreten als bisher. Zudem sind Ronny, der schlaue Fuchs, und die Immofinanz AG alte (erinnere dich an den Poker!) Geschäftspartner, flüstern mir Marktbeobachter zu. Mich würde es nicht wundern, wenn nach der HV erneut Fusions- oder gar Übernahmegerüchte (die letzte war geplatzt) zwischen Immofinanz AG und S Immo AG aufkommen. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Wenn du mich fragst, wird der Aufsichtsrat der S Immo AG diesen nächsten Streich der Kapitalerhöhung zeitnah in den kommenden Wochen im Jänner entscheiden.

Vor Abgang: Staatsdruckerei kämpft um Notierung
Keine Tränen: Pierer kehrt Wien (fast) den Rücken
Eminenz vor Abgang: Chance für Veränderung bei VIG
Heimkehr: FMA-Vorstand vor Absprung zur Hypo OÖ
Wiener Börse: Sanochemia sagt Tschüss
Wie die warmen Semmeln: RLB OÖ platziert halbe Milliarde
“Unerfreulich“: Blümel kritisiert EZB-Zinspolitik
Pecik kauft ein: S Immo zieht Kapitalerhöhung durch
Osteuropa-Expansion: Erste Group legt Polen ad acta
Chefwechsel: Mayr-Melnhof holt sich Spitzenmanager
Investmentfonds: Starke Nachfrage in Österreich
Short gestellt: Fonds zweifeln bei Andritz
Nachfolger gesucht: FMA-Vorstand geht zur Hypo OÖ
Unicredit gegen 3 Banken Gruppe: Richter mit verschiedenen Ansätzen
Geldregen: Marinomed-Aktionäre machen Kasse
Hohe Nachfrage: Gutes Umfeld für Anleihen
Schräger Name: Die Post startet ab April mit „Bank99“
Shopping-King: Pierer greift wieder mal zu
A-Tec-Tochter: Ende in Sicht bei Insolvenzverfahren
Schlau gemacht: Ederer greift bei Marinomed zu
Käufer gesucht: Semperit trennt sich von Kerngeschäft
FMA: Kurzzeit-Minister Müller springt als Vorstand ein
Teures Pflaster: VIG & Uniqa buhlen um AXA-Töchter
Coronavirus: Auch Wiener Börse ist infiziert
Premiere geglückt: CA Immo holt sich halbe Milliarde
Porr zahlt hohe Zinsen: Anleihe erfolgreich platziert

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.