Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Gerhard Deutsch / KURIER / picturedesk.com

Immofinanz: Aufregung um Kapitalerhöhung

Insider Nº313 / 20 9.7.2020 News

Anlegerschützer Wilhelm (Rasinger) stellt derzeit viele Fragen, die sich, wie ich höre, auch Aktionäre der Immofinanz AG stellen. Die Kapitalerhöhung zu einem läppischen Preis je Aktie von 15,31 Euro (innere Wert lag Ende März 2020 bei 31,95 Euro!) ohne Einbeziehung des Streubesitzes hat für Wilhelm – er sitzt auch im Aufsichtsrat der S Immo AG – jetzt das Fass zum Überlaufen gebracht. Damit hätten sich Immofinanz-Boss und Aktionär Ronny (Pecik) und Co-Investor Peter (Korbacka) ihren teuren Einstiegspreis vom Februar 2020 (29,50 Euro pro Aktie) zu Lasten des Streubesitzes stark heruntergemischt, der Streubesitz wurde gleichzeitig nach Berechnungen (lies hier nach) von Wilhelm um fast drei Euro je Aktie verwässert.

„Solche Vorgänge und Transaktionen schwächen das Vertrauen in den Finanzmarkt Österreich. Die Einhaltung der gesetzlichen, teilweise aber realitätsfremden Vorschriften ist keine Gewähr für Anstand und Fairness“, schreibt Wilhelm in einer Aussendung.

Die Immofinanz AG kommentiert die Aussendung von Wilhelm nicht, sagt mir IR-Chefin Bettina (Schragl), die ich nach einer kurzen Nacht am Telefon erreiche.

Für mich birgt die Bestellung von Ronny (Pecik) als Vorstandschef der Immofinanz AG Konfliktpotenzial bezüglich Corporate Governance, da er mit jeweils zwei unterschiedlichen Investoren substanziell mit 14,24 Prozent an der S Immo AG (an ihr hält die Immofinanz AG 29,14 Prozent) und Immofinanz AG beteiligt ist und ich weiterhin mit einer Fusion der beiden Unternehmen rechne.

FMA-Empfehlung: Aus für Dividende?
Krisen-Szenarien: Banken im Fokus von Roland Berger
Fast ein Krimi: HV der Addiko Bank holt Ex-OeNB-Direktor
Immofinanz: Die vielen Wege des Ronny Pecik
Trotziger Kampf: Bank Austria im Clinch mit BKS
Milliarden vom Kapitalmarkt: AMS platziert Anleihen
Krimi in Mattersburg: FMA schließt Commerzialbank
Green Bond: Hypo NOE holt sich 500 Millionen Euro
Reisegeld: RLB Steiermark mit digitaler Wechselstube
Bilanzskandal: Österreich hat jetzt sein kleines Wirecard
Nach Bilanzskandal: Bank 99 und Bank Austria buhlen um Kunden
Hand in Hand: Fußball und Bankskandal mögen sich
Marinomed: Erfolgreich im Kampf gegen Corona
Bankskandal: Frequentis schreibt Verlust im Halbjahr ab
Millionenshow: Zwei Welten bei BCG und Capgemini
Commerzialbank: Doskozil sieht riesen Sauerei
Öbag-Kasperltheater: Aufregung um Vorstandsbesetzung
Mord an Kundin: Prozess gegen Banker startet
Marsalek-Flucht: Was macht ein österreichischer DAX-Vorstand in Russland?
135.000 Euro: FMA straft Bank Winter
Finanzmarkt: Asfinag holt sich 1,25 Milliarden Euro
Abgeführt: Wirecard-Chef Braun erneut verhaftet
House of Wirecard: Wo ist Jan Marsalek?
Commerzialbank: Für Prüfer TPA kann es teuer werden
Stadion enthüllt: Raiffeisen gibt Lask neues Zuhause
Wiener Börse: Ein Viertel streicht laut Studie Dividende
Contra Krise: AT&S plant 200 neue Jobs
Wiener Börse: Anleihen-Listings verdreifacht
Wien-Wahl: Die Doppelrolle des Finanzministers
Schnauze voll: Rothensteiner gibt Casinos-Aufsichtsrat ab
Banken: FMA legt sich bei Dividenden quer
Banker vor Gericht: 16 Jahre Haft für Mord an Kundin
Politik in der Pflicht: Verbund-Boss redet Tacheles
Commerzialbank: Sponsoring als Interessenskonflikt
Corona-Risiko: Erste Group sorgt mit 675 Millionen vor
Jauk warnte: Bundesliga bekam Tipp von Banker

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.