Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Erste Group

Banken: Zahlen zu Krediten veröffentlichen

Insider Nº199 / 20 7.5.2020 News

Die Meldungen, dass Banken in der Corona-Krise knausrig mit Krediten umgehen, häufen sich genauso wie die Beteuerungen der Banker, dass so zügig wie möglich Überbrückungskredite und Stundungen bewilligt werden. Erste-Group-Boss Bernhard (Spalt) hat das für mich erst kürzlich in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Presse“ und vor ein paar Wochen im Trend-Interview gut erklärt:

„Alle sind sich ihrer Verantwortung bewusst – egal, ob Regulatoren, die Regierungen oder die Banken. Wir stehen bei den Liquiditätshilfen in der Mitte und wollen das ordentlich abwickeln. Wir müssen das aber im Rahmen der Gesetze machen.“

Damit hier kein großer Streit entsteht, sollten die Banken Zahlen zu Kreditvergaben monatlich veröffentlichen. Das sorgt für Transparenz. Die Raiffeisen Landesbank Tirol AG hat, wie ich lese, in den vergangenen vier Wochen 6.000 Kredite (150 Millionen Euro Volumen) für drei Monate ausgesetzt. Auch die RLB Oberösterreich AG hat kürzlich Zahlen zur Kreditvergabe veröffentlicht. Das sind schon ordentliche Summen.

Ohne Sicherheiten gibt es eben auch in Krisenzeiten keine Kredite, das muss jedem klar sein, sonst folgt auf Pandemie und Wirtschaftseinbruch gleich noch eine Finanzkrise. Und das will keiner.

Aktien-Shopping: CA Immo, OMV und Andritz begehrt
15 Jahre gewartet: Ex-Bawag-Vorstände frei gesprochen
Degradiert: Wirecard-Chef unter Beschuss
FMA-Vorstand: Müller ist gekommen, um zu bleiben
Addiko Bank: Ausstieg von US-Investor rückt näher
Aufsichtsrat: RBI-Boss übernimmt Mandat bei Uniqa
Überfall: Geldtransporter vor Sparkasse ausgeraubt
Ex-FMA-Vorstand: War Fehler, Aufsichtsreform abzusagen
Wiener Sozialisten: Helikopter-Geld soll Wirte retten
Millionen rückgestellt: RBI stockt Risikovorsorgen auf
15 Millionen Euro: Bank Austria will BKS Vorstand klagen
Forum Alpbach: Andreas Treichl folgt Franz Fischler
Frequentis: Virtuelle HV kostet 80.000 Euro
Wiener Privatbank: Filialen in Bratislava und Prag geplant
Corona-Kredite: 85 Prozent bei RLB Steiermark bewilligt
Europa hinkt nach: AT&S-Chef baut Werk in China
Sechsfach überzeichnet: Hypo NOE platziert Pfandbrief
FMA hebt Verbot auf: Leerverkäufe wieder erlaubt
7 Millionen: VIG steigt bei Biotech Apeiron ein
Sparkurs bei FACC: Details zu Worst-Case veröffentlicht
Gschwandtner zu Ottakringer: 16er-Blech goes digital
Leerverkäufe: Ende des Verbots sorgt für roten ATX
Online-Broker: Dadat Bank dadat erste Filiale eröffnen
Oberbank HV: Kampfansage von Gasselsberger
Oberbank HV: Millionen für die Anwälte
Unruhe: Vorstandschef der RLB Tirol geht
Oberbank HV: Anträge von Bank Austria abgeschmettert
Eurozone vor Kollaps: US-Ökonom Roubini sieht rot
Vorbildfunktion: Deutsche führen fixen CO2-Preis ein
Höheres Risiko: Corona verhagelt Ergebnis der Uniqa
Viel Lärm um nichts: OMV-Chef Seele entlastet
Aufregung: Bank Austria Kunden müssen Fiebermessen
Nachverhandelt: Benko zieht Schweizer-Megadeal durch
400 Abstimmungen: EAM steigert aktives Engagement
Zeitbombe: Pensionen kosten uns 1,1 Milliarde mehr
Wiener Börse: Der ATX hat ein Problem
Umbruch: CEO und CFO verlassen Addiko Bank
Börsianer Roadshow: Qualitätsaktien als Krisen-Investments
FMA straft: Raiffeisen Reutte blecht 35.000 Euro
Nach Kritik: Wechsel an Spitze der Uniqa-Stiftung
Gagenkaiser: Seele stoßt den Bawag-CEO vom Thron
Nach Handelstopp: European Lithium schließt Partnerschaft
2,5 Millionen: Wirecard-Boss kauft eigene Aktien
Immo-Business: Trotz Corona läuft es operativ

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.