Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© 200831_PD8552 - Rechteinfo: Rights Managed (RM)

Digitale Euro: Banken müssen sich warm anziehen

Insider Nº455 / 20 14.10.2020 News

Ich finde es spannend, dass derzeit der digitale Euro als Zukunftsvision im Rampenlicht steht. So wie ich das sehe, ist er bald Realität. Die Europäische Zentralbank (EZB) experimentiert gerade mit dieser Idee und will in zwei bis fünf Jahren mit der digitalen Variante ihre Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Währungen zementieren. Technisch wird das kein Problem sein. Stell dir vor, von der Währungsbehörde ausgegebenes Helikoptergeld kommt direkt bei den Menschen an, ohne dass eine Bank zwischengeschaltet ist. Apropos, der digitale Euro wird die Banken an einer empfindlichen Stelle treffen, sagt mir Stefan (Pachinger) von Freshfields Bruckhaus Deringer, der die Wiener Fintech-Praxis der Kanzlei leitet:

„Durch den digitalen Euro könnten Banken im Zahlungsverkehr unter Umständen ausgebootet werden. Sie erhalten dadurch weniger Daten, Geldmenge geht verloren, sie verdienen weniger. Viele von den heutigen Funktionen könnten abfließen.“

Für dich und mich wird sich durch den digitalen Euro übrigens wenig verändern. Wir haben einfach eine Alternative mehr zu zahlen. Jetzt heißt es warten und hoffen, dass die EZB ihre Währungssouveränität im digitalen Bereich behaupten kann.

Addiko Bank: Großaktionär fordert mehr Einsatz
Zukäufe in Aussicht: Pierer lockt mit Anleihe
Commerzialbank: Rolle der FMA wird geprüft
Vertrauen in die VIG: Massive Zukäufe des Eigentümers
Karrieresprung: Alles neu im Vorstand der Erste Bank
Fünf Millionen Euro: Oberbank schenkt Mitarbeitern Aktien
Frischer Wind: ÖBAG richtet Führung neu aus
Marinomed-Boss: „Virus ist gekommen, um zu bleiben“
Ende in Sicht: Entschärfungen bei Mifid II kommen
Großer Erfolg: CA Immo platziert ersten Green Bond
Aras Kargo: Post mit großen Plänen in Istanbul
Deloitte-Umfrage: Impulse für Investitionen notwendig
Millionen abgeschrieben: Voestalpine kämpft weiter
Banküberfall auf Sparkasse: Her mit dem Zaster!
Ungeliebte Solidarität: Commerzialbank kostet Bawag 12 Millionen
Angezapft: AMS platziert 750 Millionen schwere Wandelanleihe
Brenner Basistunnel: Milliardenauftrag an Porr gekündigt
Lockdown eingepreist: Ausverkauf an Wiener Börse
Rückkauf: S-Immo will 1 Million Aktien günstig zurück
Günstiger Kurs: S&T investiert 20 Millionen in Aktien
Ausgebuht: Boyband als Börsenflop
Mut: Geldanlage selbst in die Hand nehmen
Bilanz 2019: Bei Autobank brennt es lichterloh

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.