Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Wiener Börse

Überraschung: Bawag verlängert Vorstände

Insider Nº410 / 20 10.9.2020 News

Der Aufsichtsrat der Bawag Group AG hat die Verträge aller Vorstandsmitglieder bis 2026 verlängert und den Vorstand von sechs auf fünf Personen gekürzt. Risikovorstand Stefan (Barth) verlässt die Bankengruppe, seine Agenden übernimmt der bisherige Retailvorstand David (O’Leary), der wiederum von Easybank-Chef Sat (Shah) beerbet wird. Ich habe schon länger mit einem Wechsel des Vorstands gerechnet, besonders seit dem Ausstieg (lies hier nach) von Hedgefonds Cerberus Capital Management. Immerhin war Bawag-CEO Anas (Abuzaakouk) vor seinem Einstieg in die Bawag ebenso wie David bei Cerberus. Jetzt bin ich sehr gespannt, ob die wirklich die gesamte Amtszeit machen. Mich würde es sehr wundern. Bei Stefan rechne ich damit, dass er in Kürze bei einer anderen Bank auftaucht.

Auf der anderen Seite ist die Börsenstory der Bawag Group AG im Gegensatz zur Bilanzstory mit einem Minus von 32 Prozent seit Börsengang  vor drei Jahren kein Erfolg. Vielleicht müssen da Anas, David, Sat, Investmentchef Andrew (Wise) und Finanzvorstand Enver (Sirucic) noch nachsitzen. Stefan und Enver waren übrigens mit rund 1,9 Millionen Euro (2019) die Schlechtverdiener des Bawag-Vorstands.

Bawag Group AG

Verjährung: Drogen-Ermittlungen gegen ÖBAG-Chef eingestellt
Kriminelle Energie: Union Investment stellt Fondsmanager frei
Finaltriumph: Thiem lässt Bank Austria jubeln
Täter flüchtig: Ba ba Banküberfall auf Volksbank
Nach Umzug: RCB-Vorstand auf neuen Pfaden
Commerzialbank: TPA auf 20 Millionen Euro verklagt
Strafanzeige der FMA: Druck auf Autobank steigt
Sechsfach überzeichnet: Bank Austria holt sich 500 Millionen
Neuer Aufsichtsratschef: OMV holt sich Chemie-Profi
Auf ins Baltikum: Erste Bank Chef Bosek geht
Marktbereinigung: Fondsriese Deka kauft Spängler Iqam Invest
Coronakrise: Licht bei KTM, Schatten bei FACC
Noch ein Banken-Skandal?: „FinCEN Files“ decken Geldwäsche auf
Öl lass nach: OMV schreibt 600 Millionen Euro ab
Favoritensieg: Gas Connect geht an Verbund
FinCEN Files: Wer drin steht ist nicht gleich schuldig
ZEB-Studie: Keine Bankenkrise in Sicht
Corona-Hilfe: Stadt macht Wiener zu Investoren
Borealis-Deal der OMV: Leere Meter der Kritiker
Trotz FMA-Empfehlung: VIG zahlt 1,15 Euro Dividende
Rekord: IPO in Polen mit Erste Group und Raiffeisen
Großer Coup: Bitpanda holt sich 52 Millionen
ATX-Aktien im Tief: Manager investieren Millionen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.