© Fritz Mostboeck_(c)Daniel Hinterramskogler

Jahresausblick: Erste Group ist guten Mutes

Insider Nº11 / 22 14.1.2022 News

Erste Group-Chefanalyst Fritz (Mostböck) hat mir gestern bei seinem traditionellen Jahresausblick Mut gemacht. Ich hoffe dir auch. Immerhin erwartet Fritz eine gewisse Rückkehr zur Normalität – trotz Inflation und Omikron! So hohe Renditen wie in 2021 werden wir in 2022 zwar nicht sehen (plus 39 Prozent), aber immerhin setzt er ein stattliches Kursziel von 4.500 Punkten für den ATX Index (das sind plus 13 Prozent Stand heute). Auch den Markt in Osteuropa sieht er gut aufgestellt (BIP-Wachstum von 4,4 Prozent), das sind gute Nachrichten, denn 71 Prozent der Wertschöpfung des ATX stammt daher. Seine Top-Picks für das Jahr sind die OMV AG und die Andritz AG – Outperfomer im letzten Jahr war übrigens die AT&S AG. Bei welchen Aktien wirst du zugreifen? Im ATX oder lieber global? Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,6 und einer Dividendenrendite von 3,6 Prozent ist der ATX laut Fritz durchaus attraktiv, ich sehe da noch Potenzial. So mancher Manager hat bereits zugegriffen, wie ich dir (klick hier) berichtet habe.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.