© APA Picturdesk /ROBERT JAEGER

Mehr Profit: Zinswende bringt Erste Group Millionen

Insider Nº262 / 22 1.8.2022 News

Welche Auswirkungen hat die Zinswende auf die heimischen Banken? Diese Frage konnte ich heute dem Finanzvorstand der Erste Group Bank AG Stefan (Dörfler) stellen. Neben den solide ausgefallenen Halbjahreszahlen (Nettoergebnis: +23,9 Prozent) hat mir Stefan erklärt:

„Der Zinsanstieg im Juli wirkt sich auf Jahressicht mit etwa 80-90 Millionen Euro auf das Ergebnis aus, der nächste volle Prozentpunkt würde sich laut der Simulation mit mehr als 300 Millionen Euro auf das Ergebnis niederschlagen.“

Du siehst, bei den Banken findet nach dem Anstieg der Leitzinsen gerade ein Paradigmenwechsel statt. Mit dem Privatkundengeschäft lässt sich künftig nicht nur bei der Erste Group Bank AG wieder Geld verdienen.

Für die Investoren waren die Ergebnisse scheinbar nicht ausreichend, die Aktie notiert heute mit über drei Prozent im Minus bei 23,93 Euro.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.