Marktbereinigung: Fondsriese Deka kauft Spängler Iqam Invest

Insider Nº421 / 20 18.9.2020 Alert

In Österreich kommt es in der Fondsindustrie zu einer weiteren Marktbereinigung: Die deutsche Deka Bank übernimmt die Spängler Iqam Invest, die in Österreich mit einem Fondsvolumen von 5,77 Milliarden Euro (August 2020) und einem Marktanteil von 3,16 Prozent auf Platz zehn der Fondsgesellschaften platziert ist. Der Name Spängler wird im ersten Halbjahr 2021 verschwinden, die Gesellschaft wird zukünftig unter Iqam Invest firmieren. Auch die österreichische Geschäftsführung bleibt mit Markus (Ploner), Thomas (Steinberger) und Werner (Eder) vorerst an Bord, Werner wird mit September 2021 (da läuft sein Vertrag ab) ausscheiden, mit Jänner 2021 kommt ein vierter Manager (von der Deka Bank) dazu.

„Ziel der Deka ist es, über die nächsten Jahre einen bedeutenden europäischen quantitativen Assetmanager zu formen“, sagt mir Markus.

Spezialfonds werden weiterhin in Österreich gemanaged. Ich nehme an, dass es trotzdem zu Optimierungen kommen wird.

Nach der Übernahme der Volksbank Invest durch Union Investment (war 2015) und der Bawag PSK Invest und Pioneer Investment durch die französische Amundi (klick hier) ist das nun der nächste Schritt zu einer weiteren Austrocknung des heimischen Marktes. Auch wenn die aktuelle Übernahme natürlich spannend ist! Für die Kapitalmarktinfrastruktur und die Kursentwicklung in Österreich sind diese Marktbereinigungen nicht förderlich.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.