© Picturedesk

Goldpreis-Crash: Die Prophezeiung des Propheten

Insider Nº94 / 15 28.7.2015 News

Vor ein paar Wochen hat Ronald Stöferle seine Goldanalyse („In Gold we Trust“-Report) veröffentlicht. Darin haben sich Ronni und Co-Autor Mark Valek für den Goldpreis noch sehr „bullish“ gezeigt. Dabei musst du wissen, dass Ronni unter den Goldfreaks über extrem hohes Ansehen genießt. Seine Meinung ist der Goldstandard. Doch selbst der Prophet kann sich irren (für den Moment). Denn in Ronnis Goldanalyse hieß es vor einem Monat, dass ein Anstieg des Goldpreises systemimmanent ist und kommen muss. In diesem Klipp erfährst du mehr davon:

Das Kursziel setzte Ronni auf 2.300 US-Dollar an (auf einem Zeithorizont von drei Jahren). Doch die Krisenwährung Gold ist nun in eine eigene Krise gerutscht. Nach dem jüngsten Crash ist man auf einem neuen Fünfjahrestief angelangt. Auch die Unsicherheit rund um Griechenland kann dem Goldpreis aktuell keinen Aufwind verleihen. Deshalb zeigen sich andere Analysten eher „bearish“ in Bezug auf den Goldpreis. Lieber Ronni, manchmal ist es hart eine Meinung zu haben, aber in deinem Job notwendig. Das schätze ich an ihm sehr!

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.